×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/42_Breslauer_Platz_Koeln/42_Breslauer_Platz_Koeln_1_1200.jpg zu ermöglichen. Es werden 3038400 bytes benötigt, es sind aber lediglich -12582912 bytes vorhanden.

Städtebaulicher Ideenwettbewerb 1992

Bauherr: Stadt Köln 

Architekt: Walter von Lom & Partner, Köln

Team: Walter von Lom, Bernhard Werth, Frank Beckmann, Olaf Klöters, Martin Bubner, Jule Brand 

 

Die Rückseite des Kölner Hauptbahnhofs, eine noch offene Kriegswunde, soll neu gestaltet, der im 19. Jahrhundert direkt neben dem Dom angelegte Bahnhof, mit seiner die Stadt durchschneidenden Gleistrasse, soll dabei erweitert werden.

Wir wollten nicht die Kölner Altstadtstrukturen, wie in der Vorkriegszeit vorhanden, wieder an die Bahntrasse heranführen sondern den Großbaukörpern von Dom, Hohenzollernbrücke und Bahnhofshalle zwei weitere Großbaukörper hinzu addieren: Mit einem alle Wege und Richtungen lenkenden, in den beiden unteren Geschossen öffentlich durchgängigen, sechsgeschossigen Geschäfts- und Verwaltungsbau und einer die Bahnhofshalle großzügig ergänzenden Stahl-Glaskonstruktion. Beide umschließen einen dreieckigen Platz mit der linearen Bushaltestelle und lassen genügend Spielraum für die unterschiedlich zu lenkenden differenzierten Verkehrsströme.

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/42_Breslauer_Platz_Koeln/42_Breslauer_Platz_Koeln_1_1200.jpg zu ermöglichen. Es werden 3038400 bytes benötigt, es sind aber lediglich -12582912 bytes vorhanden.